Norwegen Fähren – ab Kiel, Hirtshals, Frederikshavn

Norwegen Fähren: Colorline
Die ColorLine-Fähren „Magic“ und „Fantasy“ verkehren zwischen Kiel und Oslo © Jørgen Syversen / Firmabilder AS

Nicht alle Wege nach Norwegen führen übers Meer, aber wenn Du von Deutschland aus mit dem eigenen Fahrzeug anreisen möchtest, spricht Vieles für eine Fährüberfahrt. Einen Landweg gibt es ohnehin nicht. Und die Öresundbrücke bei Kopenhagen verlängert die Fahrtkilometer deutlich, da sie zur Südspitze Schwedens und damit erst einmal weg von Norwegen führt. Von Hamburg verläuft die kürzeste Route nach Oslo über die Europastraßen 45 und 39. Vom dänischen Fährhafen Hirtshals kannst Du anschließend verschiedene Häfen in Südnorwegen ansteuern – darunter auch die Großstädte Bergen und Stavanger.

Norwegen Fähren ab Hirtshals

Hirtshals liegt in der norddänischen Region Jütland. Viele Urlauber, auch Deutsche, wissen die schönen Sandstrände hier oben zu schätzen: Skagen und die Jammerbucht zählen zu den Topreisezielen in Dänemark. Du kannst also durchaus in Betracht ziehen, auf der An- oder Abreise von Norwegen eine Zwischenstopp einzulegen. Mit Århus und Aalborg locken zudem zwei reizvolle Städte mit abwechslungsreicher Gastronomie und vielseitigen kulturellen Angeboten.

Hirtshals hat vor einigen Jahren den Hafen Hanstholm abgelöst, der knapp zwei Stunden südwestlich liegt. Die Umstrukturierung brachte für Reisende eigentlich nur Vorteile – u.a. weil Hirtshals direkt ans Autobahnnetz angebunden ist. Welche der Hirtshals-Fähren für Dich die richtige ist, hängt von Deiner ersten Unterkunft in Norwegen und dem geplanten Reiseverlauf ab. Zieht es Dich z.B. in Richtung Oslo, solltest Du Dich für die Fähre nach Larvik entscheiden. Hier setzt die Reederei ColorLine eine so genannte Speed-Fähre ein, die fast zwei Stunden schneller ist als ihre Konkurrenz von Fjordline. Diese verkehrt zwischen Hirtshals und Langesund. Die langsamere Fähre ist allerdings auch deutlich günstiger. Hier bietet sich also eine erste Sparmöglichkeit. Die Fähre Hirtshals – Kristiansand ist ideal für alle, die in der Telemark und südlich der großen Fjorde ihren Urlaub verbringen möchten, während die weiteren Norwegen Fähren nach Stavanger und Bergen die Anreise in den Norden erleichtern. Mit ihnen „verlierst“ Du jeweils einen Urlaubstag, umgehst aber die zeitraubende Fahrt durch Gebirge und Fjordlandschaften. Von der See aus und bei der Einfahrt in die Häfen bieten sich bei klarem Wetter schöne Panoramen auf die zerklüftete Küste.

  • Fähre Hirtshals – Larvik: ColorLine, Dauer ca. 3 3/4 Stunden
  • Fähre Hirtshals – Bergen: Fjordline, Dauer ca. 20 Stunden
  • Fähre Hirtshals – Stavanger: Fjordline, Dauer ca. 11 1/2 Stunden
  • Fähre Hirtshals – Kristiansand: ColorLine, Dauer ca. 2 1/4 Stunden
  • Fähre Hirtshals – Langesund: Fjordline, Dauer ca. 5 1/2 Stunden

Norwegen Fähre ab Kiel

In Kiel legt nicht nur die bekannte Schwedenfähre nach Göteborg ab, sondern auch die Norwegenfähre nach Oslo. Die Reederei ColorLine nutzt für die knapp eintägige Seereise besonders komfortable Schiffe, die mit ihren gut ausgestatteten Kabinen und den vielseitigen Bordangeboten einen Hauch von Kreuzfahrt vermitteln. Auf der Überfahrt werden der Große Belt, das Kattegat und der Skagerrak durchquert. Erholt und ausgeschlafen erreichst Du Oslo und kannst von da aus direkt zur Weiterreise nach Mittel- und Nordnorwegen aufbrechen – oder noch einen Zwischenstopp in der norwegischen Hauptstadt einlegen.

  • Fähre Kiel – Oslo: ColorLine, ca. 20 Stunden
Norwegen Fähre: Stenaline
Von dänischen Fredrikshavn bringt Dich Stenaline mit der Fähre „Saga“ nach Oslo © Stenaline

Norwegen Fähre ab Fredrikshavn

Etwas südlich von Hirtshals liegt die Hafenstadt Fredrikshavn – an einer der schmalsten Stellen des Kattegats. Viele Schwedenurlauber nutzen hier die Fähre nach Göteborg. Es ist aber auch möglich, mit der Reederei Stenaline nach Norwegen zu fahren. Ein kleines Rechenspiel: Nach Göteborg dauert die Überfahrt 3 1/2 Stunden. Auf der Europastraße 6 benötigst Du mindestens weitere 3 Stunden bis Oslo. Damit bist Du doppelt so schnell wie die Fähre von Fredrikshavn nach Oslo.

  • Fähre Fredrikshavn – Oslo: Stenaline, Dauer ca. 12 Stunden
  • (Fähre Fredrikshavn – Göteborg: Stenaline, Dauer ca. 3 1/2 Stunden)

Weitere Norwegenfähren

Eine weitere Fähre nach Oslo startet von Kopenhagen. Die dänische Hauptstadt erreicht man von Deutschland aus am besten über die Vogelfluglinie Puttgarden-Rødby – also mit einer zweiten Fähre. Die Frage ist, ob sich dieser Umweg lohnt. Ich würde entweder bereits ab Kiel oder ab Fredrikshavn nach Oslo anreisen. Für Norwegenurlauber aus Ost- und Süddeutschland könnte Kopenhagen aber ein interessantes Zwischenziel sein – eventuell für ein Wochenende und mit einem Abstecher über die Öresundbrücke nach Malmö. Früher bot DFDS weitere Fähren nach Norwegen von England bzw. Schottland an. Diese Routen wurden jedoch eingestellt. Auf einigen Frachtrouten von DFDS werden auf Anfrage noch einige Passagierplätze angeboten.

  • Fähre Kopenhagen – Oslo: DFDS, Dauer ca. 16 1/2 Stunden
  • Fähre Sandefjord – Strömstad: Fjordline, Dauer ca. 2 1/2 Stunden

Für Fragen zu den Norwegenfähren stehe ich gern zur Verfügung. Ebenso nehme ich Hinweise zu aktuellen Änderungen dankbar entgegen.

0.00 ø Bewertung (0% Punkte) - 0 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
13 + 5 =